Seiten

Samstag, 9. Juni 2012

Fußballfieber


Ein Blick in die Zeitung oder in die Flimmerkiste genügt und jeder weiß, dass die Europameisterschaft im Fußball begonnen hat. Vom 8. Juni bis zum 1. Juli laufen 11 Männer einem Ball in der Ukraine und in Polen hinterher. Während die begeisterten Fans mitfiebern und die Welt in den Vereinsfarben strahlt, muss die restliche Bevölkerung auf sämtliche Medien verzichten, um Ruhe von dem ganzen Trubel zu bekommen. Ist das eigentlich möglich? Ich glaube nicht, denn selbst die seriösen (so behaupten sie von sich selbst) Nachrichten haben nur ein Thema „Fußball“. Doch es endet nicht bei Nachrichten und Live-Streams im TV, denn auch die Werbung kennt nur dieses eine Thema. Zuviel finde ich, denn wo bleibt die Differenzierung, wo die Einzigartigkeit der Produkte, welche die Unternehmen erzielen wollen, wenn jeder Fußball thematisiert? Werbung soll doch schließlich dazu genutzt werden, um sein Produkt zu präsentieren und vor allem zu zeigen, was man selbst hat und die anderen nicht.
Allerdings erschließt sich auf dem zweiten Blick, dass sich die einzelnen Werbespots in (für mich) winzigen Details unterscheiden. Lasst uns ein Blick auf 10 Spots werfen:

Nahrungsmittel:
Ob Animation oder Fußballspieler mit Geschichte, die Nahrungsmittelindustrie nutzt alle Mittel, um den Zuschauer vor den Fernseher zu bannen und sein Produkt schmackhaft zu machen. Aber glauben die Werbefachleute wirklich, dass wir denken Thomas Müller habe in seiner Kindheit immer Bifi gegessen? Und was will uns Coca Cola mit diesen merkwürdigen Kreaturen sagen, mutieren wir zu Hulk, wenn wir das Erfrischungsgetränk zu uns nehmen?
-          Monte: http://youtu.be/lRAEweqoCos (René Adler)
-          Bifi: http://youtu.be/FS_weJOKypI (Thomas Müller)
-          Coca Cola: http://youtu.be/RP3yZVBeZAw
-          Coca Cola Zero: http://youtu.be/7CSOHsYVzW4
-          TicTac: http://youtu.be/labbFDoYk5c
-          McDonalds: http://youtu.be/wXTCGJ2emhY

Sonstiges:
Saturn ist bekannt für kreative und leicht schräge Spots, weshalb es nicht verwundert, wenn sie einen „König“ zum neuen Aushängeschild erkoren und ein Chor mit Fußballtrikots davor positionieren. Kreativ ist diese Idee auf jeden Fall, aber wer ist der Typ?
Einen recht netten Spot hat Dacia gezaubert, der Fußball und die momentane Doppelnamen-Euphorie verbindet.
-          bwin (Wettportal): http://youtu.be/kZNTvGcJ4lI
-          Nike: http://youtu.be/QMv8g8CO4cQ
-          Dacia: http://www.dacia.de/
-          Saturn: http://youtu.be/cwzROsGnDwU

WARUM nur gibt es so viele Spots zur Fußball-EM?
WARUM gab es diese Spots nicht auch bei der Frauen Fußball-EM?

Zwei Fragen, auf deren Antworten ich wahrscheinlich so lange warten kann bis Deutschland die EM gewonnen hat …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen