Seiten

Samstag, 7. Januar 2012

Muppets und Freunde – Fisherman’s Friend


Sie sind unweigerlich ein Teil meiner Jugend und seit dem mein Liebster die DVD (jedes Jahr eine DVD-Box zu Weihnachten) von meinen Eltern bekommt, werden sie mich wohl oder übel noch einige Zeit begleiten. Das klingt fast so als würde ich nicht für die „Muppets“ schwärmen und tatsächlich ist dies der Fall. Sie sind gut, aber das war es auch schon. Natürlich lasse ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen z.B. durch den neuen Kinofilm, welcher am 19. Januar 2012 startet. Werbung für den Film gibt es schon seit einigen Monaten, aber die ich euch heute vorstelle, sticht aus dieser Menge heraus.

Die Muppets in der Werbung
Die Muppets oder besser „das Tier“ rockt im TV-Spot von Fisherman’s Friend ab, während „Miss Piggy“ ihren Kopf auf den Tisch schlägt. Das ganze Szenario klingt im ersten Moment etwas abgedreht, integriert sich jedoch sehr gut in die momentane Spotreihe. Ganz nach dem Claim „Sind sie zu stark (oder in diesem Fall zu rockig). Bist du zu schwach (oder eben verrückt).“ wurden mittlerweile sieben Spots produziert, welche nun nicht nur für die Pastillen, sondern auch für einen Kinofilm Werbung macht. Werbung hoch Zwei! Nicht selten wird ein TV-Spot genutzt, um für das ursprüngliche Produkt und einen Kinofilm zu werben wie bei Mission Impossible 4 und BMW. Häufig handelt es sich dabei um Sponsoren des Films und eine Kooperation zwischen beiden Partnern.
Bei diesem Spot muss man nun wissen, dass die beiden Szenen mit den Gastdarstellern aus dem Kinofilm stammen und mit den ursprünglichen Darstellern ausgetauscht wurden, was im fertigen Spot nicht zu sehen ist. Der originale Werbespot zeigt einen Schlagzeuger, der wie auch „das Tier“ wild auf seine Instrumente schlägt und einen aufziehbaren Affen mit Becken, welcher durch „Miss Piggy“ ersetzt wurde. Diese Variation klingt ebenso abgedreht, überzeugt aber durch ihre gute Umsetzung.
                                                    Quelle: http://youtu.be/QCLMZcjjX-Y

Die Vielfalt von Fisherman’s Friend
Die scharfen Drops wollen weg von ihrem Image. Sie wollen nicht mehr nur von starken Männern gelutscht werden. Im Mittelpunkt soll aus diesem Grund zukünftig die Vielfalt stehen und der Slogan „Erfrischt den Geist“.  In bisher sieben Spots wurde jeweils eine Geschmacksrichtung von zwölf möglichen Varianten gezeigt.
Alle Spots verfolgen ein Schema, wodurch die Wiederkennung garantiert wird.
Zu Beginn wird die jeweilige Fisherman’s Friend Packung an einer Ecke aufgerissen. Es folgt das Profil eines Mannes oder einer Frau, die einen Drops in den Mund stecken und tief einatmen. Jetzt entscheidet sich, ob man stark genug ist für Fisherman’s Friend. Zwei Optionen werden der Person gegeben, welche durch den Spruch (akustisch und visuell mit Text sowie jeweiliger Produktfarbe) „Sind sie zu … „ und „Bist du zu ...“ eingeleitet wird. Im ersten Fall wird die Stärke und im Zweiten die Schwäche gezeigt. Der Spot endet mit den zwölf Produkten, die auf dem Bildschirm erscheinen.

Sieben Spots
Mint/Grün: Bist du stark genug für eine Kissenschlacht oder bist du der Langweiler im Büro? Das ist die Frage im ersten Spot. Natürlich würde man (besonders Mann) sich für die Mädels im Partnerlook entscheiden, die mit den grün, weiß gestreiften Kopfkissen auf dem Bett kämpfen. Es könnte eine Pyjama Party sein, wenn der riesige Ventilator im Hintergrund und die Pfefferminzblätter nicht wären. Doch diese sind nicht ohne Grund da. Der Ventilator, Pfefferminzblätter und die weiße Umgebung, aber auch Kleidung symbolisieren die Frische und somit das Produkt. 

Extra Strong/Blau: Hier existieren zwei Variationen. Die Erste ist das Gegenstück zum Muppets-Spot, indem der Schlagzeuger umringt von blau, weißen Streifen, passend zum Produkt, spielt und der Affe versucht die Becken zu schlagen.

Das Tier  (Quelle: Disney, http://youtu.be/QCLMZcjjX-Y)
Schalgzeuger (Quelle: http://youtu.be/qGm33MouPdE)









Miss Piggy (Quelle: Disney, http://youtu.be/QCLMZcjjX-Y)
Affe (Quelle: http://youtu.be/qGm33MouPdE)







 
In der zweiten Variante sehen wir dagegen ein Rodeo und einen etwas übergewichtigen Mann auf einem elektronischen rosa Schwein reiten.

Grün: Ein Parkour und ein (wiederum) übergewichtiger Mann auf einer Rolltreppe erwartet den Zuschauer im vierten Spot. Was wollen wir? Einen spannenden Weg zum Zug oder die Hilflosigkeit auf der Rolltreppe? Egal wie die Entscheidung ausfällt, sie wird schwarzweiß sein.

Lila: Wie drücke ich meine Kreativität beim Malen aus? Ganz einfach: Lad Freunde ein, nehme einen großen Pinsel mit viel bunter Farbe, Maleranzüge und klatsche die Farbe an die Wand. Das Ergebnis ist zwar nicht unbedingt das Beste, aber einzigartig. Natürlich könntest du auch entspannt zu Hause sitzen und ein „Malen-nach-Zahlen“-Bild ausmalen, was meine Großmutter im Übrigen gerne macht mit verblüffenden Ergebnissen.

Lemon/Gelb: Keine Lust zu malen, aber auf Freunde? Was wäre dann mit einem Fußballspiel? WM? Hier kann man mit Gleichgesinnten feiern und die Verlierer (natürlich Holland) … bedauern. Sehr schön an diesem Spot ist wie die Produktfarben sich in den Sequenzen widerspiegeln, besonders in den Flaggen und im Schal der Fans.

Cherry/Rot: Am Ende kommt wieder eine Schlacht zwischen zwei Damen in spärlicher Bekleidung. Zwei Frauen spielen inmitten von roter Kirschpampe in ihren roten Badeanzügen. Dagegen ist die zweite Variante natürlich weniger ansprechend, denn sie zeigt eine biedere Dame, die gerade eine Kirsche in den Mund schiebt.

Der rote Faden
Alle Spots besitzen ihn, den roten Faden. Allerdings könnte man einiges verändern. Die Spots zur Minze und zum Schlagzeugspieler werden mit einer horizontalen Produktreihe beendet und die restlichen mit drei Reihen mit je vier Produkte. Warum? Wo wir schon bei den Kleinigkeiten sind, noch eine. Die Spots zur Minze, zum Schlagzeugspieler und zur Limone greifen die Farben und Steifen von der Verpackung auf, warum nicht auch die anderen? Meine Vorschläge: gesteifter Bikini (Kirsche), Schlips (grün), Socken (blau) und mehr lila Farbe (lila). Wenn man schon anfängt, solche Zeichen einzubauen, dann bitte überall.

Es fehlen noch fünf Spots
Die Produktreihe von Fisherman’s Friend besteht aus zwölf Geschmackssorten und sieben Spots wurden bisher gezeigt, das heißt, wir können uns auf weitere Spots und ausgefallene Ideen freuen. Auch hier ein Vorschlag von mir zum originalen Fisherman’s Friend (weiß): Eine Hochzeitsgesellschaft bewirft sich mit der Hochzeitstorte und im Gegensatz dazu die einfache Hausfrau mit Handtuch auf dem Kopf, welche gerade ihre vergraute Kleidung bügelt.
Welche Ideen habt ihr?

Fazit
Die Spots bestechen durch gute Ideen und Konsistenz in der gesamten Reihe. Die Gegensätze wurden gut in den Rahmen eingesetzt und wirken auch außerhalb der Fisherman’s Friend Produkte, wobei es steht‘s ersichtlich ist, um welches Unternehmen es sich handelt. Anschauen lohnt sich!

Zu den Spots:
  • Titel: Mint, Strong Solo, Rodeo, Parkour, Farbschlacht, Lemon/Holland, Kirsche,
  • Dauer: 21 Sekunden
  • Auftraggeber: Fisherman’s Friend
  • Agentur: Scholz & Friends (hier findet ihr alle Spots)

Quellen:
  • http://www.klonblog.com/2011/11/17/scholz-friends-aus-berlin-kreieren-fishermans-friend-spots/
  • http://www.s-f.com/group/de/creation/cases/fisherman_s_friend_erfrischt_den_geist/95/
  • http://www.marketing-blog.biz/archives/5645-Die-Muppets-fuer-Fishermans-Friend.html
  • http://youtu.be/QCLMZcjjX-Y
  • http://youtu.be/vAAt_BJzrso
  • http://www.disney.de/muppets/startseite.jsp
  • http://www.fishermansfriend.com/Default.aspx?page=PRODUCTS
  • http://www.youtube.com/watch?v=KJ_d3LiiLYU&feature=youtu.be
  • http://youtu.be/R2rmcuMii_k

Kommentare:

  1. Sehr guter Artikel.

    Ich wollte nur eine kleine Anmerkung machen, der Parkour Spot wurde im Bahnhof Berlin Potsdamer Platz gedreht. Immer wieder schön wenn man etwas wieder erkennt.

    Weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Die Muppets und ich

    Es half alles nichts, nach Langem hin und her schleifte mich mein Freund gestern ins Kino, um den Muppets-Film zu sehen. Er meint, dass immerhin Amy Adams mitspielt, eine meiner Lieblingsschauspielerinnen, und der Film doch deshalb gut sein muss. Er sollte recht behalten.
    Der Film war wirklich sehr lustig, besonders durch die vielen bekannten Schauspieler aus „Big Bang Theory“, How I met your mother!“, „Community“ und Jack Black. An einigen Stellen wurde es nostalgisch und sogar etwas traurig, immer wurde dagegen gesungen und getanzt.

    Zur Werbung: Natürlich fiel mein Blick auch auf die zwei kurzen Szenen, welche im Fisherman's Friend Spot auftauchen. Es waren allerdings wirklich nur kurze Szenen.

    Fazit zum Film: Sehr, sehr sehenswerter Familienfilm!

    AntwortenLöschen