Seiten

Dienstag, 10. Januar 2012

Nicht nur bei Katzen beliebt … – Cravendale

Ich gebe zu, dass der Titel nicht ganz richtig ist, denn erstens weiß ich selbst nicht, wie die Milch von Cravendale schmeckt und kann somit nicht sagen, ob sie beliebt ist und zweitens sollte man Katzen nicht so viel Milch geben und deshalb sollte sie bei ihnen nicht beliebt sein. An dieser Stelle die Bitte: Gebt eurer Katze keine Kuhmilch oder nur in geringen Mengen.
Nachdem das geklärt ist, zum eigentlichen Thema und dem Grund, warum der Titel doch ganz gut passt.

Wie wichtig ist euch Milch?
Mir sehr wichtig, denn sie gehört für mich in meinen täglichen Cappuccino und in meine heiß geliebten Pfannkuchen. Ohne Milch … wäre alles irgendwie doof. Anscheinend hab nicht nur ich diese Meinung, sondern auch die polydaktylischen Katzen im Werbespot von Cravendale.
Die Marke  Cravendale ist bei uns recht unbekannt, wird hauptsächlich in UK vertrieben und gehört zu Arla, die unteranderem Frischkäse wie Buko herstellen.
Ebenso unbekannt dürften polydaktylische Katzen sein. Zur Erklärung: Bei der Polydaktylie handelt es sich um eine Vielfingerigkeit, d. h., Menschen oder auch Katzen haben mehr Finger oder Zehen. Bei den Katzen, laut Spot, bildet sich ein Daumen oder besser gesagt, die Katzen können durch einen Geneffekt, Evolution oder dem Verlangen nach Cravendale Milch ihren bislang ungenutzten Daumen nutzen, wodurch sich ihnen neue Möglichkeiten ergeben. Der Spot zeigt welche.

Der Spot
Wie wohl jeden Morgen bereitet der Katzenbesitzer, nennen wir ihn Karl, sein Frühstück vor. Karl genießt zu seinen Cornflakes die Cravendale Milch. Ihm entgeht dabei nicht, dass er von seiner Katze beobachtet wird. Was denkt sie? Warum starrt sie mich an? Fragen, die Karl sicherlich durch den Kopf gehen, besonders als sie einige Sekunden später auf dem Tisch vor ihm sitzt. So, geht das natürlich nicht, denk er sich und setzt sie vor die Tür. Jedoch ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich die Katze für dieses Vergehen rächt und ihre Milch einfordert. Es dauert nicht lange (nur einige Sekunden) bis sich bei den Katzen ein nutzbarer Daumen bildet, den sie schnell lernen zu benutzen z.B. zum Sticken, Schnipsen und Spielen. Sie schließen sich zu Gangs zusammen, und nachdem sie ihre Nägel noch einmal gefeilt haben, stehen sie auch schon bei Karl in der Tür. Nun wollen sie ihre Cravendale Milch und Karl wird sie diesmal nicht aufhalten können.
 
Quelle:  http://youtu.be/h6CcxJQq1x8

Der Spot spielt mit unterschiedlichen Themen wie Gegensatz, Gewissheit und Ungewissheit.
Der Gegensatz zeigt sich durch die (im Normallfall) gutmütige Samtpfote und „Killerkatze“, welche sich entwickelt, wenn sie nicht das bekommt, was sie möchte.
Die Gewissheit, welche jeder Katzenbesitzer hat, dass seine Katze so ziemlich alles probieren möchte, was man selbst gerade essen oder trinken möchte.
Und schließlich die Ungewissheit darüber, was Katzen machen, wenn wir sie nicht beobachten.
Zudem nutzt der Spot den Sprecher, welcher im Off zu hören ist. Er spricht aus was Karl denk und was mit den Katzen passiert. Besondere Bedeutung erhält er, indem er immer hektischer bis panisch wird, d.h., er seine Angst vor der neuen Katzen-Bedrohung zeigt.

Weiteres zum Spot
  • Der TV-Spot wurde 2011 ausgezeichnet.
  • In einem weiteren Film ist zu sehen, was Katzen noch alle mit ihrem Daumen tun können. Er erinnert dabei sehr an die Old Spice-Reihe, in welcher der gut aussehende Herr uns zeigt, was er alles kann.
  • Cravendal  ist nicht der Erste, welcher sich mit der Angst vor unseren vierbeinigen Freunden beschäftigt. Unbedingt zu empfehlen ist dieser Test, der euch zeigen soll, ob eure Katze euren Tod möchte.

Fazit
Der Spot zeigt wie gut Cravendal sein muss, wenn selbst die Evolution in einigen Sekunden einen Daumen zum Vorschein bringt, damit man an sie herankommt. Die Idee und Umsetzung ist nicht schlecht, aber es sieht immer noch etwas gewöhnungsbedürftig aus, wenn Katzen auf zwei Beinen stehen und so tun als wären sie menschlich. Auch wirkt der Spot erst durch das Transmediale Storytelling, was dazu auf Facebook, durch einen weiteren Spot und unabhängigen Seiten erschaffen wurde.

Zum Spot:
  • Titel: Cravendale - Cats with Thumbs
  •  Dauer: 56 Sekunden
  • Jahr: 2011
  • Auftraggeber: Cravendale

Quellen:
  • http://www.vetvita.de/specials/katzen/milch.shtml
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Polydaktylie
  • http://youtu.be/h6CcxJQq1x8
  • http://youtu.be/Pz8BolcqWac
  • http://www.catswhothrowupgrass.com/kill.php
  • http://www.milkmatters.co.uk/#
  • http://en.wikipedia.org/wiki/Polydactyl_cat 

In Erinnerung an die beste Katze der Welt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen