Seiten

Freitag, 24. Februar 2012

Gefallene Engel - AXE

Betörend, willenlos, bezaubernd, atemberaubend und umwerfend sind Begriffe, die genannt werden sollten und auch diese Aussage „darauf fliegen die Frauen“, und zwar wortwörtlich. Worum geht es? Natürlich um den AXE-Excite-Duft.
Bereits in einem früheren Blogeintrag hatte ich berichtet, dass ich den AXE-Duft mag und so war es für mich nur logisch, irgendwann auch einen längeren Beitrag dazu zu verfassen. Heute ist es nun so weit. Ich hatte etwas Zeit sowie Lust und habe für euch das Wichtigste zum TV-Spot „AXE Excite- Führt selbst Engel in Versuchung!“ herausgesucht.

Die Gefallenen
Sind wir mal ehrlich, der Spot lebt von den schönen Frauen. Welche Story dahintersteckt, das Produkt und selbst die Musik treten in den Hintergrund. Verständlich, denn die sieben Engel sind der Hingucker schlechthin. Ihr leichter Gang, die großen und dennoch kräftigen Flügel, der unschuldige und bestimmende Blick, das kurze Kleid, die vollen Lippen, die dunklen Augen und das sanfte Lächeln. Sexy!
Angeheuert wurden sieben Models für die Rolle der Engel, welche aus Polen, Kroatien und Großbritannien stammen. Diese Sieben fallen wie Sternschnuppen vom Himmel, ohne Schuhe und mit hell scheinendem Heiligenschein, um jemanden ganz Bestimmtes zu finden. Der junge Mann, welcher gesucht wird, parfümierte sich mit AXE und wurde damit zum Zielobjekt der Engel. Der Duft scheint so verführerisch zu sein, dass sie ihre Unsterblichkeit und den Platz im Himmel aufgeben, wozu sie ihren Heiligenschein vom Kopf nehmen und auf den Boden werfen. Hoffentlich weiß der junge Herr das zu würdigen. 

Betty Adewole als gefallener Engel (Quelle: http://youtu.be/EfeVEAZkJqM)
Die Story
Einiges haben wir nun schon erfahren, aber schauen wir uns die Story noch einmal genauer an.
Zu Beginn sehen wir einen Jungen mit schwarz-weiß gestreiftem T-Shirt und Einkaufstüten. Mit seiner Kleidung fügt er sich gut in die dunkle (durch den Schatten) Umgebung ein, fällt aber ins Auge, da er in der Mitte steht – aus gutem Grund, wie wir gleich sehen werden. Der Junge schaut gegen Himmel, wovon einige Sekunden später etwas vom Himmel fällt, durch ein Vordach in eine verwirrte Menschenmenge. Ebenso verwirrt wie die vorwiegend ältere Bevölkerung schaut auch der Junge vom Anfang auf das Etwas, was sich als Engel entpuppt. Ein weiterer Junge zerplatze eine Kaugummiblase und die Musik beginnt.
Der zweite Engel fällt mit lautem Knall auf eine Straße und damit direkt vor ein Taxi. Der Fahrer steigt besorgt aus dem Auto und wirkt umso überraschter, als ein Engel vor ihm steht.
Der Dritte reist während des Sturzes auf die Erde einige Wäscheleinen mit sich, worüber sich eine Dame aufregt (gut gekleidet, obwohl sie „nur“ Wäsche aufhängt), bis sie den Blick des Engels einfängt und verstummt.
Es folgt der Gang zum Markt, der unter anderem durch einen Innenhof führt und an einer Straße entlang. Auf dem Weg dorthin treffen die Engel nicht nur aufeinander, sondern ebenso auf einen Motorradfahrer und auf einen „blinden“ älteren Mann.
Auf dem Markt treffen alle sieben Engel zusammen und auf einen Motorollenfahrer, gespielt von Domenico Clores. Dieser scheint zwar erfreut, aber nichtsdestotrotz etwas verwundert wie.
 Die Engel haben nun ihr Ziel erreicht, nehmen den Ring vom Kopf und zerschmeißen ihn.

Im „Abspann“ wird das Produkt vorgestellt, mit welchen sich Domenico Clores  einsprüht, wobei Federn im Zimmer zu sehen sind. Während die Duftwolke sich auflöst, ist im Hintergrund ein Aufprall zu hören und der Zuschauer weiß, dass ein weiterer Engel auf die Welt kam.

 Quelle: http://youtu.be/EfeVEAZkJqM
Weitere Geschichten
In der folgenden Geschichte ist der Zuschauer wiederum nur der Beobachter und schaut meist aus der Normalen auf das Geschehen. Im Gegensatz zum vorher betrachteten Spot haben sich nicht nur die Schauspieler, sondern auch die Anzahl der Engel geändert.
Ein Engel hat es geschafft und sich einen AXE-Nutzer geschnappt. Wie es sich mit einem Engel lebt, zeigt der Spot und es wird deutlich, dass es nicht leicht ist. Federn im Sandwisch sind nur eines von vielen Problemen. Besonders süß ist, wie der Engel seinen Mann vor Konkurrenz beschützt, was am Ende der Werbung zu sehen ist.

Das dritte Filmchen ist im eigentlichen Sinne kein Spot, gehört jedoch wie die Facebook-Seite, You-Tube-Seite, Adventskalender, Gewinnspiele und Plakate zur Aktion. Hier sieht der Betrachter wie es den Besuchern eines Londoner Bahnhofs möglich wurde mit den Engeln zu interagieren. Warum gibt es so etwas nicht auch mal in meiner Nähe?

Fazit
Einer meiner Lieblingsspots und warum, weil unteranderem die Flügel der Engel wirken echt, was leider viel zu selten der Fall ist. Sehr gut ist zudem der Himmel mit den Wolken und Lichtstrahlen, aber auch die Stadt mit seinen Einwohnern. Die Einwohner möchte ich noch einmal erwähnen bzw. die Schauspieler, denn ihre Blicke und Mimik sind ausreichend, um zu verstehen, um was es im Spot geht, wodurch die Bedeutung derer Wörter unwichtig wird. Die alten Männer finde ich besonders sympathisch. Und nicht zuletzt die Musik, wodurch alles noch etwas himmlischer wird.

Der Spot
  • Zeit: 01:31 Minuten
  • Titel: (vermutlich)„AXE Excite- Führt selbst Engel in Versuchung!“
  • Auftraggeber: AXE Excite
  • Erste Ausstrahlung: Januar 2011
  • Post Production: The Mill
  • Regisseur: Rupert Sanders (arbeitet an “The Snow White and the Huntsman” (2012))
  • Produzent: MJZ
  • Agentur: BBH, London
  • Musik: „Sexy Boy“ von AIR
  • Werbekampagne: Even Angels Will Fall
  • Ort: Split, Kroatien
  • Darsteller: Domenico Clores, Frances Phillips, Magda Klebanska, Sara Sampaio, Betty Adewole, Josipa Jankovic, Iva Grdic, Marie Schneider

Quellen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen